logo

Veranstaltungen

9. Dezember 2016, 09.00 Uhr - 18.30 Uhr
18055 Rostock, Aula Universitätshauptgebäude, Universitätsplatz 1

Offene oder geschlossene Identität?

Über die zentrale Konfliktlinie in der gegenwärtigen Demokratie


In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Politische Theorie- und Ideengeschichte der Universität Rostock

Programm >

Anmeldung >

Die Teilnahme ist kostenlos

Es sind heute alles andere als randständige politische Parteien wie die AfD, die FPÖ, der Front National, die Fidesz-Partei oder die PiS, an denen sich ein Konflikt abzeichnet, bei dem nicht weniger auf dem Spiel steht, als die zukünftige Gestalt der Demokratie in Europa. Im Kern geht es dabei um die Alternative zwischen offener und geschlossener Identität, zwischen offener, politisch integrierter Gesellschaft und geschlossener ethnisch-kultureller (Abstammungs-)Gemeinschaft, zwischen liberaler pluralistischer Demokratie und illiberaler plebiszitärer Demokratie.

Die Tagung stellt dabei nicht die rechtspopulistischen Parteien, ihre Programmatik und ihre Wählerschaft in den Vordergrund. Vielmehr wird der Fokus auf den cleavage gelegt, von dem diese Parteien momentan zehren. Aus verschiedener Perspektive wird dabei dessen Formation diskutiert.

 

< zurück