logo

Projekte

Konferenz zur sozialen Spaltung

Ungerechtigkeit ist Gift für jede Gesellschaft. Diese Grundeinsicht hat 2010 eine Reihe von Hamburger Institutionen dazu gebracht, eine Konferenz zur sozialen Spaltung zu initiieren. Dabei stehen immer neue thematische Aspekte im Mittelpunkt. Zentral ist aber jeweils die Frage, wo sich Spaltungsprozesse zwischen Arm und Reich zeigen und wie ihnen zu begegnen ist – sei es nun im Arbeitsleben, beim Wohnen oder bei der Teilhabe an der Gesellschaft. Veranstalter der Konferenz ist die Arbeitsgemeinschaft Soziales Hamburg. Darin haben sich neben der Evangelischen Akademie der Nordkirche und dem Diakonischen Werk Hamburg mehrere Arbeitsbereiche der Universität Hamburg, der HafenCity Universität, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), des Universitätskrankenhauses Eppendorf sowie das Hamburger Institut für Sozialforschung zusammengeschlossen.

 

 

 

 

 

Konferenz zur sozialen Spaltung

 

Mehr Informationen finden sie auf der Pattform des Projekts

www.hamburg-stadtfueralle.de >

< zurück