logo

Veranstaltungen

21. September 2017, 19.00 Uhr
20149 Hamburg, Hamburger Institut für Sozialforschung, Mittelweg 36

Das unsichtbare Vorurteil – Antisemitismusdiskurse in der US-Linken nach 9/11

Sina Arnold im Gespräch mit Klaus Holz


In Kooperation mit der Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Anmeldung nicht erforderlich

Die Teilnahme ist kostenlos

In den USA stehen nicht erst seit den New Yorker Anschlägen Bewegungen wie Occupy Wall Street, die Friedensbewegung oder pro-palästinensische Gruppen unter Antisemitismusverdacht. Ihre Kritik an Israel gibt – seit der Wahl von Donald Trump noch zunehmend – Anlass für hitzige Debatten innerhalb der US-amerikanischen Linken. Die Sozialwissenschaftlerin Sina Arnold diskutiert ihre Untersuchung dieser aktuellen Antisemitismusdiskurse mit Antisemitismusforscher Klaus Holz.

< zurück