logo

Aktuelles

27. September 2021, 14.30 Uhr - 29. September 2021, 13.30 Uhr
20099 Hamburg, St.-Ansgar-Haus, Schmilinskystraße 78

Aufmerksamkeitskonkurrenz?

Über den Umgang mit der Vielfalt der Gedenkorte und Gedenkstätten | Treffen der bundesweiten AG kirchliche Gedenkstättenarbeit


Akademie-Studienleiter/in: Dr. Stephan Linck>

In Kooperation mit der Kirchlichen Gedenkstättenarbeit an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Tagung

Teilnahmegebühr: 130 Euro, Teilnehmende ohne Übernachtung ermäßigt auf Anfrage

Programm >

Anmeldung erforderlich >

In den letzten Jahrzehnten sind zahlreiche Gedenkstätten und Gedenkorte entstanden, die die NS-Zeit thematisieren und sich der Erinnerung an Opfer nationalsozialistischer Verbrechen widmen. Oft liegt der Schwerpunkt auf einer verfolgten Gruppe oder einem konkreten Aspekt des Nationalsozialismus. Das wird an dem jeweiligen Ort mit großem Engagement vermittelt. Die Vielfalt der Erinnerungsorte ist inzwischen weit entwickelt. Dadurch wird das bis heute kaum fassbare Ausmaß der NS-Verbrechen deutlich, dies führt aber auch dazu, dass es vielen kaum möglich ist, alle Aspekte in gleicher Weise wahrzunehmen und zu würdigen.
Die Tagung fragt, wie ein angemessener Umgang mit dieser Vielfalt aussehen könnte, der es Besucher/innen der Gedenkorte ermöglicht, sich auf das jeweils konkrete Thema des Ortes einzulassen, ohne das Gesamte aus dem Blick zu verlieren.

< zurück