logo

Veranstaltungen

29. Oktober 2014, 18.00 Uhr - 21.30 Uhr
20099 Hamburg, Kirche St. Georg, St. Georgs Kirchhof (Nähe Hauptbahnhof)

Nicht mehr beten in der Tiefgarage

Wohin mit neuen Moscheen in Hamburg? | Im Rahmen der Evangelischen Akademiewoche 2014


Programm >

Anmeldung bis zum 28.10.2014 >

Alle Veranstaltungen der Evangelischen Akademiewoche >

In Kooperation mit dem Islamischen Zentrum Al-Nour, der Katholischen Akademie Hamburg, der Kirchengemeinde St. Georg-Borgfelde, der Schura (Rat der Islamischen Gemeinschaften in Hamburg) und dem Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche

 

 

 

In Hamburg gibt es rund 50 Moscheen, meist kaum auffindbar in Hinterhöfen. Selbst eine Tiefgarage dient als islamisches Gotteshaus. Wie könnten sich neue Moscheen in die Stadtplanung einfügen? Darüber diskutieren u. a. Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter und Architekt Volkwin Marg. Zuvor kann erstmals die zu einer Moschee verwandelte evangelische Kapernaum-Kirche von innen besichtigt werden. Es spielt Hany Ibrahim (Tabla).

Als Ergänzung bietet sich bereits am Nachmittag die Möglichkeit einer Exkursion zur früheren Kapernaum-Kirche und künftigen Al-Nour-Moschee. Die Diskussion um ihre Umwandlung hat vor anderthalb Jahren zu heftigen Diskussionen in der Stadt geführt. Jetzt ist die Umgestaltung des Innenraums abgeschlossen. Im Rahmen der Akademiewoche bietet sich eine der ersten Möglichkeiten, ihn in Augenschein zu nehmen.

< zurück