logo

Veranstaltungen

29. Januar 2015, 19.30 Uhr
22767 Hamburg, Dorothee-Sölle-Haus, Königstrasse 54

Überleben im Mittleren Osten

Aktueller Bericht aus dem Irak, Libanon und Jordanien


Referent: Thomas Prieto Peral, Nahost-Referent der Ev.-Luth. Kirche in Bayern

Thomas Prieto Peral hat als Nahost-Referent der bayerischen Landeskirche die Nachbarländer vielfach bereist und Flüchtlinge besucht. Erst im September begleitete er den bayerischen Landesbischof in den Irak, wo sie Flüchtlingslager von Christen und Yeziden besuchten. Prieto Peral gibt in seinem Bildervortrag Eindrücke vom alltäglichen Überleben der Flüchtlinge, erzählt von ihrer Verzweiflung und ihrer Hoffnung, erläutert die Lage der Christen in dieser Region und berichtet authentisch aus dem Irak, aus dem Libanon und aus Jordanien.

In Kooperation mit:
Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche
Nahostreferat
Agathe-Lasch-Weg 16
22605 Hamburg
Tel: 040-88181224

Der Nahe Osten erlebt eine der größten Flüchtlingskatastrophen der Gegenwart. Millionen Menschen sind durch den Syrienkrieg und den IS-Terror vertrieben worden. Sie müssen sich ihr Leben irgendwie einrichten in Lagern, unter ärmlichsten Bedingungen und jetzt im Winter bei Regen und Kälte. Extrem hart betroffen sind die Christen des Nahen Ostens, die vielfach ihre Heimat und ihr Zuversicht verloren haben. Viele befürchten, dass die große christliche Geschichte des Nahen Ostens zu Ende geht. Das Flüchtlingsdrama ist dabei noch weit mehr als eine akute Katastrophe, es ist ein Zeichen für den Zerfall einer ganzen Kultur.

< zurück