logo

Veranstaltungen

2. November 2017, 17.30 Uhr
17235 Neustrelitz, Alte Kachelofenfabrik, Sandberg 3a

"Leuchte mein Stern, leuchte"

Was unsere Gesellschaft zusammenhält I Im Rahmen der Reihe "Film & Gespräch"


In Kooperation mit der Basiskulturfabrik Neustrelitz

Teilnahmebeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro (einschließlich Verpflegung)

Anmeldung erforderlich

Anmeldung>

Der Film "Leuchte, mein Stern, leuchte" von Alexander Mitta aus dem Jahr 1969 spielt in den Zeiten des Bürgerkrieges 1920 nach der russischen Revolution. Im Zentrum steht ein Wanderschauspieler, der mit seinen Auftritten die Menschen zur Mündigkeit ermutigen will, aber scheitert. Vor dem Hintergrund gewaltförmiger Umwälzungen wird das Bewahren von Menschlichkeit im Privaten und im Zusammenleben kleinerer Gemeinschaften thematisiert. Es bleibt die Frage, ob auch im Scheitern eine potentielle Kraft von Utopien liegen kann. Ergänzend dazu werden Ausschnitte aus "Amarcord" von Fellini und aus "Stalker" von Tarkowski gezeigt. Realismus und Mythos werden vor dem Scheitern utopischer Entwürfe diskutiert.

< zurück